Home

 
 
1974 197619771978    1983
 19851986 198819891990199119921993
19941995199619971998199920002001 2002 2003
2004 2005 2006 2007 2008 2009    


1974
29.10. Gründung:
Am 29. Oktober 1974 wurde im Hotel Rauch in Pocking der Eisenbahnersportverein ins Leben gerufen.
Die Eisenbahner auf der Rottalbahn von Neumarkt St. Veit bis Passau vertraten die Ansicht, dass sie einen eigenen Verein gründen sollten.

Die 21 Gründungsmitglieder waren:

Seifinger Hermann †Homolka Josef sen. †Orlogi MaxHeider Franz
Grieshuber MichaelTäuber GeorgHeinzel HelmutGeldner Klaus
Brandl DagmarWimmer JosefHarrer AloisGreineder Karl
Jellbauer JosefMolt GeorgSchwarz FranzGassenhuber Josef
Reif GerhardWidl ReinholdGünzel HeinzKoller Reinhard
Huber Karl-Heinz

Als Erster Vorstand wurde Heider Franz gewählt.

Die Sparten im Jahre 1974 waren Fußball, Tischtennis, Kegeln, Schach und Wandern.
Fußball und Tischtennis fielen dem Schrumpfungsprogramm der Deutschen Bahn und dem damit verbundenen Nachwuchsmangel zum Opfer.

Die Sparte Schach besteht beim ESV seit dem Gründungsjahr 1974.
Als erster Spartenleiter fungierte Homolka Josef sen.

Erster Vereinsmeister
1. Platz Gerhard Reif

2. Platz Homolka Josef sen.
3. Platz Wiesner Josef

1976
26.05. Vereinswahlen
Seifinger Hermann wird neuer Vorstand des ESV Pocking und
Färber Georg übernimmt das Amt des Spartenleiters Schach.

1977
Eisenbahner-Jugendmeister
Homolka Josef jun. gewinnt die Eisenbahner-Jugendmeisterschaft.

1978
Eisenbahner-Jugendmeister
Homolka Josef jun. verteidigt seinen Titel als Eisenbahner-Jugendmeister

1983
15.04. Spartenleiterwechsel
Homolka Josef sen. übernimmt zum zweiten Mal die Spartenführung.

1985
15.05. Erneut Spartenleiterwechsel
Huber Franz wird zum neuen Spartenleiter gewählt.
Wegen gesundheitlicher Probleme gab Homolka Josef sen. seine Führung ab.

1986
20.10. Erste Blitzschachmeisterschaft des ESV Pocking
Sieger wird Reif Gerhard

1988
Beitritt zum Niederb. Schachverband

08.09. Niederb. Einzelblitzmeisterschaften in Haselbach
Erstmals nahmen Pockinger Schachspieler an diesem Turnier teil.

26.09. Erster Mannschaftssieg des ESV Pocking
Mit 4,5 : 3,5 wird der freundschaftliche Vergleich gegen Union Obernberg gewonnen.

14.10. Erstes Ligaspiel des ESV Pocking in der 3. Kreisliga-Ost.
Der SC Wildenranna wird 3:1 besiegt.

1989
04.03. ESV Pocking steigt in 1. Kreisliga-Ost auf
die Mannschaft wird in der 3.Kreisliga-Ost zweiter und steigt auf.

25.09. Erste Schnellschachmeisterschaft des ESV Pocking
Sieger wird Hobelsberger Johann

13.10. Verlorenes Auftaktspiel in der 1. Kreisliga Ost
Der ESV Pocking verliert in der 1. Kreisliga-Ost das Auftaktspiel gegen FC Büchlberg mit 3,5 : 4,5

1990
31.03. 5. Platz in der 1. Kreisliga-Ost
ESV Pocking belegt den 5. Platz in der 1.Kreisliga-Ost.

29.04. 2. Rottal-Inn-Turnier in Kößlarn
Hobelsberger Johann gewinnt Einzelwertung beim Rottal-Inn-Turnier in Kößlarn

01.10. Erstmals zwei Mannschaften am Start
ESV Pocking erstmals mit 2 Mannschaften am Start der Verbandsrundenspiele.

16.03.  ESV Pocking 1 wird Meister
ESV Pocking 1 wird Meister und steigt in die 2. Bezirksliga-Ost auf – Pocking 2 belegt Rang 10.

1991
06.04. Platz 3 in der Seniorenklasse
Franz Krah belegt bei den Niederb. Einzelmeisterschaften in Ruderting Platz 3 in der Seniorenklasse.

08.04. Gewinn der Einzelwertung beim SC Kauflanden
Franz Klein gewinnt Einzelwertung beim Jubiläumsturnier des SC Kauflanden.

19.09. 3. Rottal-Inn-Turnier in Pocking
Der ESV Pocking ist Ausrichter des 3. Rottal-Inn-Turniers und belegt Platz 2 in der Mannschaftswertung. Die Einzelwertung gewinnt Michael Fuchs vor seinem Bruder Herbert.

05.10. Verlorenes Auftaktspiel in der 2. Bezirksliga-Ost
Pocking 1 verliert Auftaktspiel in der neuen Liga mit 3:5 beim SC Bayerwald.

1992
07.03. Platz 2 in der 2. Bezirksliga-Ost
ESV Pocking 1 belegt als Neuling Platz 2  in der 2. Bezirksliga-Ost.  Pocking 2 belegt Rang 7 in der Kreisliga-Ost.

Plätze 1 und 2 bei den Niederb. Einzelmeisterschaft M2
Michael und Herbert Fuchs belegen bei den Niederb. Einzelmeisterschaften die Plätze 1 und 2 in der Meisterklasse II.

17.05. 4. Rottal-Inn-Turnier in Obernberg
Der ESV Pocking gewinnt erstmals das Rottal-Inn-Turnier.

1993
13.02. Platz 8 in der Kreisliga-Ost
Pocking 2 wird 8. in der KRL-Ost.

06.03. Platz 1 in der 2. Bezirksliga-Ost
Pocking 1 wird Meister in der BZL-Ost.

06.03. 5. Rottal-Inn-Turnier in Kauflanden
Michael Fuchs gewinnt Einzelwertung beim 5.Rottal-Inn-Turnier in Kauflanden.

22.05. Stichkampf um Aufstieg verloren
Pocking verliert Stichkampf um den Aufstieg in Haselbach mit 3,5 : 4,5.

19.07. Erstes Pokalturnier des ESV Pocking
Sieger wird Huber Franz.

25.09. Gründung einer Schachpartnerschaft
Der ESV Pocking gründet mit dem SC Pecs (Ungarn) eine Schachpartnerschaft .

1994
12.03. Platz 2 in der 2. Bezirksliga-Ost
ESV Pocking 1 belegt Platz 2 in der 2. BZL-Ost.

05.09. Niederb. Einzelmeisterschaft in Pocking
Anläßlich des 20-jährigen Bestehens des ESV Pocking wurde die Niederbayerische Einzelschachmeisterschaften vom 05.04. bis 09.04. in Pocking ausgetragen. Niederb. Meister wurde Dietmar Hiermann – SK Passau.

17.04. 6. Rottal-Inn-Turnier in Kößlarn
Der ESV Pocking gewinnt zum  zweiten Mal das Rottal-Inn-Turnier in Kößlarn.

Erste Jugendmeisterschaft des ESV Pocking
Sieger wird Stefan Kölbl.

Schülerturnier in Haag/Hausruck (Österreich)
Sieger wird Stefan  Kölbl.

1995
04.03. 6. Platz in der Kreisliga-Ost
Pocking 2 belegt den 6. Platz in der Kreisliga-Ost.

11.03. 4. Platz in der Bezirksliga-Ost
Pocking 1 belegt den 4. Platz in der Bezirksliga-Ost.

26.03.  Blitzturnier anläßlich der 100-Jahr-Feier der Eisenbahnstrecke Pocking – Passau
40 Teilnehmer, Sieger wird Schmidt Peter (SK Landshut).

Zweite Jugendmeisterschaft des ESV Pocking
Sieger wird Stefan  Kölbl.

02.10. GM Peter Leko beim ESV Pocking
GM Peter Leko spielt außer Konkurrenz bei den ESV-Blitzmeisterschaften mit und siegt mit 8:0 Punkten.

14.10. ESV Pocking, erstmals drei Mannschaften am Start
Pocking mit 3 Mannschaften am Start der Verbandsrunden beteiligt.

1996
17.01. 4. Deutsche Eisenbahner-Schachmeisterschaften in Pocking
Der ESV Pocking ist Ausrichter der 4. Deutschen Eisenbahner-Schachmeisterschaften vom 17.01. bis 20.01. in der Stadthalle Pocking. Sieger wurde Michael Müller aus Dresden. Die Plätze 2 und 3 gingen an Hans-Wolfgang Walther (Dresden) und Gerd Kuhn (Hamburg). Der ESV Pocking erhielt 8 Startplätze für den Bezirk München. Ingo Walch und Paul Rutzinger kamen sogar in die Mannschaftswertung und leisteten ihren Beitrag zum Gewinn des zweiten Platzes für den Bezirk München.

Januar  U 11-Meisterschaften in Mamming
Thomas Konrad wird niederbayerischer Vize-Meister bei den U 11-Meisterschaften in Mamming.

15.09. 8. Rottal-Inn-Turnier in Obernberg
Plätze 1 und 2 beim 8. Rottal-Inn-Turnier in Obernberg für die beiden ESV-Mannschaften.

12.10. ESV Pocking, wieder drei Mannschaften am Start
Saisonstart in den Verbandsligen. ESV Pocking wieder mit 3 Mannschaften am Start.

1997
01.04. Niederb. Einzelmeisterschaften in Kößlarn
Niederb. Einzelmeisterschaften vom 01.04 bis 05.04 in Kößlarn. Johann Hobelsberger belegt einen hervorragenden zweiten Platz bei der M II und steigt auf. Ingo Walch erhält mit einem 20. Platz in der M I die Klasse. Günther Zellner wurde Zweiter beim Seniorenturnier.

26.04. Saisonabschluß in den Niederb. Verbandsrunden
Der ESV Pocking feiert einen Doppelaufstieg. Pocking 1 wird Meister der Bezirksliga-Ost und Pocking 2 schafft das gleiche Kunststück in der Kreisliga-Ost.

08.11. ESV Pocking, erstmals vier Mannschaften am Start
Gelungener Auftakt für Neuling Pocking 2 in der Bezirksliga-Ost. 5,5 : 2,5 gegen Aidenbach 1.

09.11. Gewonnenes Auftaktspiel in der Niederbayernliga
Mit 6:2 gegen Adlkofen startet Pocking 1 erfolgreich in die neue Niederbayernliga.

1998
14.04. Niederb. Einzelmeisterschaft in Untergriesbach
Niederb. Einzelmeisterschaft vom 14.04. bis 18.04. in Untergriesbach. Günther Zellner wird Meister bei den Senioren ab 60 und Franz Krah bei den Senioren ab 70 Jahren.

26.04. Klassenerhalt beider Mannschaften
Pocking 1 und 2 erhalten als Aufsteiger beide die Klassen.

1999
18.04. Sprung in die Regionalliga-Ost
Mit einem 4:4 beim SC Straubing schafft Pocking den Sprung in die Regionalliga Süd-Ost.

26.04. Verlorenes Auftaktspiel in der Regionalliga-Ost
Auftaktspiel in der Regionalliga-Ost geht knapp mit 3,5 : 4,5 gegen Dorfen verloren.

02.10. 25-jähriges Vereinsjubiläum des ESV Pocking.
1. MEGAKOM-Schnellschach-turnier zum 25-jährigen Vereinsjubiläum des ESV Pocking. 2500 DM Preisgeld werden insgesamt ausgespielt. Sieger wurde Peter Schmidt (SK Passau) vor Franz Schmid (Waldkirchen) und Ferdinand Herzog (SV Ried).

29.10. 25 Jahr-Feier des ESV Pocking
Der ESV Pocking ist 25 Jahre. Große Feier im Pockinger Hof.

2000
12.03. Negativer Vereinshöhepunkt
Die Vorstandschaft des ESV Pocking sieht sich nach unüberbrückbaren Differenzen innerhalb des Teams der 1. Mannschaft gezwungen, die 1. Mannschaft vom laufenden Spielbetrieb zurückzuziehen und aufzulösen. Damit findet der so glanzvolle Höhenflug der 1. Mannschaft einen traurigen Abgang, den das Team selbst zu verantworten hat.

03.04. Schnellschachmeisterschaft 2000
Der ESV Pocking fängt sich nach der Krise wieder. 24 Teilnehmer bei der Schnellschachmeisterschaft 2000 sind der Beweis, dass es wieder aufwärts geht.

29.04. Niederbayerische Einzelschach-meisterschaften in Waldkirchen
Niederbayerische Einzelschach-meisterschaften in Waldkirchen. Günther Zellner wird Zweiter bei den Senioren ab 60.

12.03. Wieder Jugendabteilung
Nach einer langjährigen Flaute gelingt es dem ESV wieder eine Jugendabteilung ins Leben zu rufen.

19.07. Günther Zellner ist tot
Mit dem Tod von Günther Zellner verliert der ESV Pocking eine der wichtigsten Stützen im Verein und außerdem einen hervorragenden Schachspieler und Kameraden. 

2001
06.04. Erneut Spartenleiterwechsel
Baumgartner Alois wird zum neuen Spartenleiter gewählt.
Wegen berufsbedingter Zeitprobleme gab Huber Franz seine Führung ab.

17.04.-21.04. Niederb. Schachmeisterschaften
Mit 80 Teilnehmer ein neuer Rekord.

2002
04.12. Patrick Josef Carty ist tot
Mit dem Tod von Patrick Carty verliert der ESV Pocking einen engagierten und leidenschaftlichen Schachspieler, der von allen als Kamerad, und besonders wegen seiner Zuverlässigkeit geschätzt wurde.

2003
09.04. ESV Pocking rutscht weiter ab
3 Vereine steigen aus der Regionalliga Süd-Ost ab und verdrängen erstmals 4 Vereine aus der Niederbayernliga und die wiederum 2 Vereine aus der Bezirksliga-Ost. Betroffen ist u. a. Pocking 1 und Pocking 2. Somit rutscht Pocking 1 in die Bezirksliga-Ost und Pocking 2 in die Kreisliga-Ost.

11.04. Jahreshauptversammlung
Hermann Seifinger lenkt weiterhin die Geschicke des ESV. Eisenbahnersportverein bestätigt seine bisherige Führungscrew für weitere zwei Jahre im Amt.

2004
01.06. Hermann Seifinger erhielt "Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Ehrenamt"
„Die Welt lebt von denen, die mehr tun als ihre Pflicht ". Dieses Zitat von Landtagspräsidenten Alois Glück trifft sicher auf Hermann Seifinger aus Pocking zu. Er übernimmt seit Jahrzehnten in seinem Verein Verantwortung und leisten somit einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl. Er erhielt nun das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Ehrenamt.

01.09. Nach 14 Jahren wieder mit nur einer Mannschaft am Start
Die Sparte Schach bricht weiter ein. Nach 14 Jahren muss sich der ESV wieder mit nur einer Mannschaft begnügen. Mit z.Z. 20 aktiven Spielern ist es einfach nicht möglich einen sinnvollen Spielbetrieb für zwei Mannschaften einzurichten. Eine Folge der fehlenden Jugendarbeit.

2005
01.01. Noch keine Besserung ins Sicht
Auch Anfang 2005 ist kein Zuwachs an Schachspielern zu erwarten. Mit dem Fernbleiben von Fritz Neumann und Kurt Feuereisl haben sich die Reihen weiter gelichtet. Die Sparte Schach kann nur hoffen dass sich bald jemand findet der eine regelmäßige Jugendarbeit durchführt.

02.05. Austritt und Neuzugang halten sich die Waage
Nachdem Alfred Kurkofka sich vom aktiven Vereinsschach abgemeldet hat, ist mit Holger Paoli ein engagierter Schachspieler beigetreten. Er wird den ESV in der kommenden Saison an einem der vorderen Bretter verstärken.

28.08. Alois Baumgartner sen. wechselt zum SC Ortenburg
Alois Baumgartner sen. ist zu dem neu gegründeten Schachverein SC Ortenburg in seine Wohnortnähe gewechselt. Der ESV Pocking bedankt sich für den Einsatz den er meist an einem der beiden Spitzenbretter erfolgreich für sich und den Verein verbuchen konnte und wünscht ihm auch in Zukunft viel Erfolg.

20.10. Hermann Seifinger ist tot
Der langjährige Vorstand und Gründungsmitglied des Eisenbahnersportvereins Pocking ist mit 64 Jahren verstorben. 29 Jahre war er im Amt und machte diesen Verein über die Grenzen Niederbayerns hinaus bekannt. So war es auch sein Verdienst, dass 1999 die "Deutsche Eisenbahnerschachmeisterschaft" in Pocking ausgetragen wurde. Stets hatte er ein offenes Ohr für alle Belange und Hilfe für andere war ihm eine Selbstverständlichkeit. Mit ihm verlieren die Mitglieder einen Kollegen, Kameraden und vor allem einen Freund.

22.11. Neuzugang
Der ESV Pocking kann sich über einen neuen, starken Schachspieler freuen. Franke Uwe (DWZ 1745) kann aber erst nächste Saison, 2006/2007, aktiv ins Verbandsrundengeschehen eingreifen. Wir wünschen ihm viel Erfolg.

07.12. ESV Pocking ab 09.01.2006 im neuen Vereinslokal
Die Würfel sind gefallen - neues Vereinslokal wird der "Sportwirt" am Tennispark.
Eine Umfrage bei den Schachspielern hat ergeben, dass einige Spieler nur am Montag zum Schachtraining kommen können. So ist die Wahl auf den Sportwirt gefallen, der die Räumlichkeiten und gleichzeitig den Wunsch-Spielabend zur Verfügung stellen konnte.

2006
07.04. Austritt und Neuzugang
Neumann Fritz hat den Verein verlassen, doch fast zum selben Zeitpunkt ist Berchthold Hans in den Verein eingetreten. Wir wünschen beiden einen guten weiteren Verlauf.

15.07. Jubiläumsturnier zum 100jährigen Bestehen des TSV Kößlarn und 20 Jahre Sparte Schach
5 Runden im Schweizer System - Bedenkzeit 25 min.
Platz  N a m e  V e r e i n DWZ Punkte
1.  Baumgartner Alois  ESV Pocking 1671 4.5
2.  Huber Franz  ESV Pocking 1620 4.0
3.  Reinhold Fritz  TSV Kößlarn 1570 4.0
4.  Paoli Holger  ESV Pocking 1656 4.0
5.  Wächter Wolfgang  SC Kauflanden 1700 3.5
6.  Krah Franz  ESV Pocking 1651 3.0
7.  Hochecker Josef  Union Obernberg 1598 3.0
8.  Spermann Josef  TSV Kößlarn 1241 3.0
9.  Färber Georg  ESV Pocking 1546 3.0
10.  Berchtold Johann  ESV Pocking 1798 3.0
11.  Spermann Georg  TSV Kößlarn 1318 2.0
12.  Eder Matthias  SC Kauflanden 1100 2.0
13.  Peters Werner  TSV Kößlarn 1562 2.0
14.  Urlberger Martin  TSV Kößlarn 957 2.0
15.  Schwarzbauer Anton  SC Kauflanden 1400 2.0
16.  Zinsberger Hans  SC Kauflanden 1395 1.5
17.  Arnold Erich  SC Kauflanden 0 1.5
18.  Kaltenberger Josef  ESV Pocking 1203 1.0
19.  Stöfl Benedikt  TSV Kößlarn 793 1.0
20.  Menz Kevin  SC Kauflanden 0  0.0

21.08. Josef Homolka ist tot
Er war Gründungsmitglied und erster Spartenleiter der Sparte Schach von 1974 - 1985 als er wegen gesundheitlicher Gründe das Amt abgab. Durch seine ruhige Art und die freundliche Zurückhaltung wurde er sehr gerne im Verein gesehen. Wir bedauern das Ableben und bedanken uns für seine langjährige, aktive Mitarbeit und werden sein Andenken in Ehren halten.

2007
10.03. Prex Otto ist tot
Er ist 1994, in der Blütezeit des Pockinger Schachklubs, zum ESV gekommen, vorher hat er beim SC Lohhof 1950 in Unterschleißheim - München Schach gespielt. Schnell hat es sich eingelebt und für die Mannschaft so manches Eisen aus dem Feuer geholt. 2001 ist er aus gesundheitlichen Gründen vom aktiven Turnierschach zurückgetreten.

23.03. Jahreshauptversammlung 2007
Bei den anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft fungierte der 2.Bgm Franz Krah jun. als Wahlleiter. Er hatte ein sehr leichtes Amt, da es für die einzelnen Posten keine Gegenkandidaten gab, so dass per Handzeichen abgestimmt werden konnte. Alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden einstimmig und ohne Gegenstimme in ihre Ämter gewählt. Es gab nur geringfügige Änderung gegenüber dem Vorjahr. So wurde der bisherige 2. Vorstand Alfons Urlhart zum Vereinsvorsitzenden gewählt. Den Posten des stellvertretenden Vorstands übernimmt künftig der bisherige Schriftführer Franz Huber. Unverändert wieder gewählt wurden – Kassier: Georg Färber, 1. Kassenprüfer: Josef Kaltenberger, 2. Kassenprüfer: Gerhard Reif, Sparte Wandern: Richard Luschtinetz, Sparte Kegeln: Guido Kreileder, Sparte Schach: Alois Baumgartner. Neu in der künftigen Vorstandschaft ist Uwe Franke, der das Amt des Schriftführers für die nächsten 2 Jahre übernimmt.

15.04. Arnold Fritz ist Niederbayerischer Einzelschachmeister in der Seniorenklasse
Zehn Schachspieler in der Seniorenklasse kämpften um den Titel des
Niederbayerischen Einzelschachmeisters 2007 in Ortenburg. Ungeschlagen - nur 3 Remis musste Arnold abgeben - konnte sich der ESV Spitzenspieler mit 5,5 Punkten diese Auszeichnung holen. Damit hat sich wieder ein Schachspieler vom ESV Pocking in die Meisterchronik des Niederbayerischen Schachverbandes eintragen können.

1984 Franz Krah (ESV Pocking) ab 60 Jahre
1998
Günther Zellner (ESV Pocking) ab 60 Jahre
1998
Franz Krah (ESV Pocking) ab 70 Jahre
2001
Paul Rutzinger (ESV Pocking) ab 50 Jahre
2001
Franz Krah (ESV Pocking) ab 70 Jahre
2003
Fritz Arnold (ESV Pocking) ab 50 Jahre
2007
Fritz Arnold (ESV Pocking) ab 60 Jahre
 

 

2008
27.09. Nachbar Paul ist tot
Er war ein leidenschaftlicher Schachspieler. Am Brett versank er wie kein anderer in die Gedankenwelt des Schachs. Leider hat ihn sein Beruf als Apotheker viel zu oft daran gehindert. Seit 2004 zog er sich dann endgültig vom Wettkampfschach zurück.

23.03. Kinder lernen Schach spielen
ESV Pocking bietet Kurs an−Vorsitzender übernimmt Betreuung

Mangels eines Übungsleiters konnte der ESV Pocking in den vergangenen Jahren kein Trainingsprogramm für Kinder und Jugendliche anbieten. Das soll sich im neuen Jahr ändern. Da der Vereinsvorsitzende Alfons Urlhart vor kurzem in Rente ging, übernimmt er nun persönlich die Betreuung der jungen Denksportler. In Zusammenarbeit mit anderen Schachstrategen aus der Herrenmannschaft möchte er den Jugendlichen die Schönheit dieses Spiels näher bringen. Geplant ist das Jugendtraining erstmals am 12. Januar 2009.

2009